Alle Artikel in: Schule & Erziehung

aid-Heft: Milch erforschen mit inklusiven Kindergruppen

Neues aid-Medium für die Ernährungsbildung (aid) – Milch ist ein perfektes Nahrungsmittel. Sie lässt sich vielfältig und lecker zubereiten. Kindern neue Erfahrungen mit der Milch zu ermöglichen und Verständnis für die Besonderheiten zu erzeugen, gelingt mit einfachen Experimenten. Sieben Milch-Mini-Experimente enthält das neue aid-Heft „Milch erforschen mit inklusiven Kindergruppen“. Praxistests haben gezeigt: Alle Kinder haben begeistert die Experimente durchgeführt und waren stolz auf ihre Ergebnisse und ihre Forschermappe. Die Kinder brauchen weder lesen noch schreiben, sondern nur ausprobieren und neugierig sein. So kommen sie übers Staunen zum selbständigen Forschen. Das eigene Experimentieren begeistert alle Kinder: Regel- und Förderschüler ebenso wie solche, die die deutsche Sprache erst lernen müssen. Das Forscherheft eignet sich für Projektwochen, für die Nachmittags-AG, die Mittagsbetreuung, im Rahmen von Ferienprogrammen und auch für den Unterricht. www.aid.de aid-Heft „Milch erforschen mit inklusiven Kindergruppen“ Bestell-Nr.1683, ISBN 978-3-8308-1235-7 Preis: 4,50 Euro (ab 20 Stück 30 % Mengennachlass) zzgl. einer Versandkostenpauschale von 3,00 Euro gegen Rechnung aid infodienst e. V., Heilsbachstraße 16, 53123 Bonn Telefon: 038204 66544, Telefax: 0228 8499-200 E-Mail: Bestellung@aid.de, Internet: www.aid-medienshop.de www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=1683  

Uni Hohenheim: 15 Prozent der Kinder kommen ungefrühstückt in die Schule

Nicht frühstücken kann heißen, dass das Gehirn nicht optimal mit Glucose versorgt wird. Studienergebnisse zu „Frühstücks- & Vespergewohnheiten von Grundschulkindern“. Seit elf Jahren engagiert sich die Schulaktion „Gesunde Pause“ dafür, dass Grundschulkinder zu Hause frühstücken und ein leckeres und gesundes Pausenbrot mit in die Schule bringen.

Gastbeitrag: „Unsere Milch“ – kostenloses Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I/II“ – von Bernd Schwintowski

Von Bernd Schwintowski: Neues Milchprodukt: vegan- und ideologiefrei Kuh-Poster, Rinder-Info, Milchmappen, Melktechnik-Broschüre, Malbuch – das Thema „Milch“ spielt beim i.m.a e.V. eine große Rolle. In mehr als einem Dutzend Flyer, Heften und Büchern wird es behandelt, hinzukommen unzählige Artikel im Lehrermagazin „lebens.mittel.punkt“.

Video: Schulmilch für Flüchtlingskinder in Rheinbach

Engagierte Förderung für „Nullsprachler“ an der Gemeinschaftsgrundschule Sürster Weg -Videointerview mit der Konrektorin Ute Jansen „Gratis Schulmilch für Flüchtlingskinder“ heißt die Initiative, mit der „Landliebe“ neu zugezogenen Kindern aus Krisengebieten schnell und unbürokratisch helfen möchte. Das Prinzip ist einfach: Schulen, die bereits am Schulmilchprogramm teilnehmen, informieren den Lieferanten über die Zahl der Flüchtlingskinder und der stockt seine Lieferungen um die entsprechende Anzahl an Päckchen auf. Kein großer Aufwand und trotzdem viel mehr als nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Mein ganz subjektiver Erfahrungsbericht: „Wir sind die einzige Gemeinschaftsgrundschule in Rheinbach“ lautet die Antwort der Konrektorin Ute Jansen auf meine Frage, warum denn gerade ihre Schule so viele Flüchtlingskinder betreut. Die Schule muss mit einer Vielzahl neuer Schüler fertig werden, die aus dem Nichts auftauchen und die als so genannte „Null-Sprachler“ kein Wort Deutsch können. Alleingelassen in einer fremden Umgebung und in einem System, das ihnen völlig fremd ist, stehen sie da und schauen mit großen scheuen Augen um sich. Mir wird klar: Weil Ivana, Gaia, Soren, Afrim, Samir, Louis, Aleksandra, Sahadete, Ardian, Orgen aus unterschiedlichen Ländern …