Monate: Dezember 2015

Pressekonferenz IDS

"Fitmachende Ern‰hrung und fitte
Z‰hne  passt beides zusammen?"

fotocredit:
jardai/modusphoto

Serie: Zucker im Kakao (3): Einschätzung

Wie so oft liegt auch hier die Wahrheit wahrscheinlich „irgendwo dazwischen“. Es wird nicht vorkommen, dass ein Kind allein aufgrund des Schulkakaos adipös oder gar zum Diabetiker wird. Da ist es schon eher wahrscheinlich, dass ein Schüler, dessen einziges Frühstück bisher der Schulkakao war, sich deutlich in der Schule verschlechtern wird, wenn man ihm seinen Kakao wegnimmt. Gut, mal ganz ehrlich: Die meisten Kinder hier in Deutschland werden kaum unter einem dauerhaften Zuckermangel leiden. Ich selbst durfte mir schon des öfteren ansehen, was sie in der Pause zu sich nehmen: Schokoriegel, Brötchen und Limonaden liegen da ganz weit vorne. Was also ist der Forderung zu halten, Kakao nicht mehr zu fördern, zu halten? Die Ausgangslage ist ja folgende: 10% der Kinder sind zu dick – schon, wenn sie in die Schule kommen. Schuld daran ist also nicht der Schulkakao, sondern fehlende Bewegung und falsche Ernährung zuhause. Darauf kann man aber nur schwer Einfluss nehmen. Man kann weder Kekse noch Marzipankartoffeln verbieten, und auch nicht verhindern, dass Eltern ihren Kindern Limonaden oder Energydrinks als Pausengetränke in …