Neues aus dem Netzwerk
Kommentare 2

Aus dem aid-Archiv: Schülerwünsche – Milch nur wenig hinter Limonade

classroom-488375_1280

Vor mehr als 40 Jahren veröffentlichte der aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V. folgende Meldung…

Schülerwünsche – Milch nur wenig hinter Limonade
(aid) – Im Rahmen einer Untersuchung zur Schulverpflegung an Ganztagsschulen befragte die Bundesforschungsanstalt für Hauswirtschaft, Stuttgart-Hohenheim, mehr als 1.700 Schüler im Alter von 11 bis 17 Jahren auch nach ihren Getränkewünschen. Praktisch alle Schüler sprachen sich dabei für ein Getränk zur warmen Mahlzeit aus. 36 % der Schüler bevorzugten Limonadengetränke, Milch- und Milchmischgetränke 32 % und 27 % Obstsäfte.

Diese Meldung ist in den aid-Informationen Nr. 12, am 29.3.1974 erschienen und hier im Original wiedergegeben.
www.aid.de

aid infodienst – Wissen in Bestform
Ob Landwirtschaft, Lebensmittel oder Ernährung: Der aid infodienst bereitet Informationen aus Wissenschaft und Praxis verständlich auf, informiert umfassend, schnell und das seit mehr als 60 Jahren. Der aid infodienst ist ein gemeinnütziger Verein, der mit öffentlichen Mitteln gefördert wird. Er kann daher frei von Werbung und kommerziellen Interessen arbeiten.

2 Kommentare

  1. Blur sagt

    Meine Schulzeit! Ich kann mich noch gut daran erinnern. Vor allem an unseren witzigen Hausmeister, der aus der Schulmilch-Ausgabe immer eine ganz große Sache gemacht hat!

  2. Hasenbein sagt

    Ich erinnere mich gut an den Kakao – allerdings auch zweifelhafte andere Getränke, die in den 70ern in der Schule verkauft wurden. Dazu gehörten Capri Sonne – ein mit Wasser und Zucker gestreckter dünner Orangensaft aus dem Alufolienbeutel – ebenso wie ein krass künstlich schmeckendes „Waldmeistergetränk“. Das ich, ehrlich gesagt, ziemlich lecker fand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>